Emissi­ons­handel: (Über-)morgen, Kinder wird’s was geben

Das Brenn­­­stoff-Emissi­on­s­handels-Gesetz (BEHG) ist zu recht umstritten: Viele essen­tielle Fragen sind im am 15. November verab­schie­deten Entwurf ohnehin noch offen und sollen erst vom Verord­nungs­geber geklärt werden. Es ist schon deswegen derzeit kaum möglich, die wirtschaft­lichen Auswir­kungen auf die Betrof­fenen und ihre Abnehmer seriös abzuschätzen. Dies ist um so ärger­licher, als dass es schon 2021 losgehen soll. Doch selbst auf Ebene des Gesetzes selbst ist noch viel offen. Zum Artikel