Wettbewerbsrecht

Neues aus Oberaltheim: Verleumdung aus dem Netz

Die Preise sind zu hoch und das Logo sehr hässlich.“ „Hässliches Logo und überhöhte Preise.“ „Sehr unfreund­licher Vertriebs­leiter und ganz hässliches Logo!“ Vertriebs­leiter Valk musste sich setzen. Über Nacht war die Bewertung der Stadtwerk Oberal­theim GmbH (SWO) auf Facebook von ganz passabel auf grauenhaft abgesackt. So viele verär­gerte Kunden? Da konnte doch etwas nicht mit rechten Dingen zugehen.  Zum Artikel

2019-02-22T17:32:26+01:0022. Februar 2019|Wettbewerbsrecht|

Hausbesuch in Oberaltheim

Nicht schon wieder!“, schnaubt Geschäfts­füh­rerin Göker und hebt die Abmahnung der Konkurrenz aus Unteral­theim anklagend in die Höhe. Vertriebs­leiter Valk schaut bekümmert zu Boden. Das Linoleum müsste auch mal wieder neu. Was war passiert? Die Werbe­of­fensive der Konkurrenz aus Unteral­theim erwies sich als unangenehm wirksam. Tag für Tag flatterten die Kündi­gungen ins Haus, und Valks Laune wurde von Tag zu Tag schlechter. Nicht nur, dass dass die Kunden überhaupt kündigten. Zum Artikel

2019-02-15T23:17:22+01:0015. Februar 2019|Wettbewerbsrecht|

Fünf Sterne: Bewertungen gegen Vorteile

Vertriebs­leiter Valk ist sauer. Die Konkurrenz, die Stadt­werke Unteral­theim GmbH (SWU), hat es tatsächlich geschafft, mit 4,5 von 5 Sternen die Stadt­werke Oberal­theim GmbH (SWO) hinter sich zu lassen. „Exzel­lenter Service!“, muss Valk über die Konkurrenz lesen. „Unkom­pli­zierter Versor­ger­wechsel!“, was besonders schmerzt, weil der Valk namentlich bekannte Kunde, Herr Kaufmann, zuvor 20 Jahre Strom bei der SWO bezog. Zum Artikel

2019-02-04T11:36:59+01:004. Februar 2019|Wettbewerbsrecht|